Spielbericht vom 22.09.2013

Beichlingen - SV Am Meisel Großmonra, Ergebnis: 0:11 (Spielabbruch in der 55. Minute)

Im Auswärtsspiel und zugleich Ortsderby standen sich am heutigen Tage zwei ungleiche Mannschaften gegenüber.

Die Platzherren traten lediglich mit 9 Spielern an. Anerkennenswert ihre Leidenschaft, nicht aufzugeben und die zweite Halbzeit zumindest noch 10 Minuten zu bestreiten.

Im heutigen Spielbericht wird daher auf umfangreiche Berichterstattung verzichtet. Die Torschützen sind auf www.fussball.de zu finden.

Spielbericht vom 15.09.2013

SV Am Meisel Großmonra – FC Turbine Niedernissa, Ergebnis: 1:4

Ersatzgeschwächt wegen mehrerer Absagen von Spielern aus dem an sich umfangreichen Kader spielte die Meiselelf am heutigen Tage gegen die Gäste aus Niedernissa. Auch diese Mannschaft ist neu in der Staffel und konnte im Vorfeld schlecht ob ihrer spielerischen Möglichkeiten und Fähigkeiten eingeschätzt werden.

Die Gäste präsentierten sich im gesamten Spielverlauf als eingespieltes und souveränes Team. Man merkte diesen an ihrer spielerischen Einstellung, sei es die Körpersprache oder das Zweikampfverhalten, an, dass nur ein Auswärtssieg in Frage kam.

Von Anfang musste sich die Meiselelf Angriff über Angriff erwehren. Entweder scheiterten diese in der ersten Halbzeit aber am guten Stellungsspiel unserer Abwehr oder aber der herausragenden Leistung unseres Schlussmannes Stefan Franke. Seine Leistung muss an dieser Stelle extra herausgehoben werden. Der Halbzeitstand von 0:0 dokumentierte diese Leistung auch anhand des Ergebnisses.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit erzielten dann doch die Gäste nach einem Freistoss die 0:1 Führung, welche diese dann bis zur Mitte der Halbzeit auf eine 0:3 ausbauten. Den technischen Vorteilen dieser Mannschaft war man einfach nicht gewachsen.

Die Meiselelf gab sich aber nicht auf. Nach Anstoß im Mittelkreis in der 71. Minute spielte Jörg Bürger den anstürmenden Daniel Rothe an, der mit einem Solo über rechts außen in den Strafraum hinein stieß, dort nochmals 2 weitere Spieler umkreiste und aus spitzen Winkel dann ins lange Eck zum 1:3 Anschlusstreffer einschob. Das gab unserer Elf auch Aufwind, so dass man sich ab da auch Chancen erarbeitete und immer wieder gefährlich vor dem Tor der Gäste agierte. Nach Freistossflanke über die gegnerische Abwehr hätte Jörg Bürger mit einem Kopfball sogar fast einen weiteren Treffer erzielen können.

Leider erhöhten die Gäste in der 80. Minute auf 1:4, was auch den Endstand der Partie darstellte.

Positiv zu erwähnen wäre allenfalls, dass sich unsere Elf zu keinem Zeitpunkt aufgab und sich durch Laufbereitschaft und Einsatz auszeichnete. Taktisch unklug war jedoch auch, und das muss kritisch angemerkt werden, dass manche Spieler ihre taktische Position nicht permanent hielten und somit dem Gegner insbesondere im Mittelfeld Räume zur Entfaltung, insbesondere in der 2. Halbzeit, ihres Spieles boten.

Spielbericht vom 08.09.2013

SpG Kindelbrücker SV 91 II – SV Am Meisel Großmonra, Ergebnis: 2:2

Die Aufstellung am heutigen Tage versprach zumindest aus Sicht der Meiselelf ein Experiment, welches in dieser Form bislang noch nicht vorkam.

Mit Daniel Rothe im Tor fehlte ein wichtiger Abwehrspieler und mit den beiden Neuzugängen Danny Kirsten und Martin Soujan im Mittelfeld war nicht abzusehen, wie das Zusammenspiel ohne Training und Kenntnis der Mannschaft funktionieren würde.

Vorweg nehmen kann man jetzt bereits, dass sowohl Daniel Rothe, als auch die „neuen“ Spieler ihre Sache gut erledigten. Insbesondere die Leistung unseres Ersatztorhüters verdient besonderer Erwähnung, weil er über den gesamten Spielverlauf eine sichere Leistung bot und durchaus in Notsituationen als Alternative für unseren Stammtorhüter in Frage kommt.

Die Platzherren (das Spiel wurde auf dem Rasenplatz in Frömmstedt ausgetragen)  begannen forsch und zeigten deutlich mit ihrem spielerischen Einsatz, dass dieses Spiel am heutigen Tage in ihrem Sinne auszugehen hatte. Die Meiselelf hatte in den ersten 45 Minuten nichts Richtiges entgegenzusetzen und gab sich mehr mit dem Versuch, nicht unter die Räder zu kommen, zufrieden. Trotz dieser Situation und einiger erfolgversprechender Angriffe der Platzherren, sowie der guten Torwartleistung, gelang diesen bis zur 44. Minute kein Tor. Erst zu diesem Zeitpunkt konnte ein Angriff erfolgreich zum 1:0 Pausenstand abgeschlossen werden.

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit erhöhte die heimische Elf auf 2:0. Vielleicht war auch dies nötig, denn ab diesem Tor erwachten dann wieder die Tugenden unserer Mannschaft, welche dazu führten, dass jeder Spieler bis zum Ende des Spiels an seine Leistungsgrenze ging. Nach und nach erarbeitete man sich nun einige Chancen, welche teilweise überhastet oder aber leichtfertig vergeben wurden.

In der 65. Minute dann nach einem Eckball war es Florian Bohnet, welcher freistehend aus ca. 10 Meter mit einem schönen Volleyschuss den Anschlusstreffer erzielte. Die Platzherren waren sodann wieder bemüht das Spiel nicht aus den Händen zu geben und versuchten permanent ein weiteres Tor zu erzielen.

Nach Foulspiel an Carsten Rauch in der 77. Minute war es dann Christian Ehrlich, welcher mit einem direkt in den Winkel verwandelten Freistoss aus ca. 25 Meter den Ausgleichstreffer erzielte.

Dieser Spielstand war dann auch zugleich der Endstand. Herzlichen Dank an die Mannschaft, welche an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit ging und so einen wohlverdienten Punkt aus dem Frömmstedter Stadion entführte.

Danke auch an die ca. 10 mitgereisten Fans für ihre Unterstützung von der Seitenlinie und danke an Dirk Moeller zu seiner kurzfristigen Bereitschaft, die Mannschaft spielerisch zu unterstützen.

Spielbericht vom 01.09.2013

SV Am Meisel Großmonra – SG Aue Großbrembach, Ergebnis: 4:5

Im ersten Heimspiel der Meiselelf sahen die ca. 40 Zuschauer ein wechselhaftes Spiel mit einer durchwachsenen Leistung der eigenen Elf.

In der ersten Halbzeit verpasste man es aus welchem Grund auch immer, am Spiel teilzunehmen, geschweige denn Fußball zu spielen. Der Halbzeitstand von 0:3 für die Gäste aus Großbrembach dokumentierte diese Situation auch standesgemäß.

In der 2. Halbzeit zeigte unsere Elf dann doch noch, dass auch diese Fußball spielen und vor allem gewillt sein kann, auch einen Rückstand nicht einfach so hinzunehmen.

Folgerichtig in der 49. Minute durch den heranstürmenden Daniel Rothe das 1:3 mittels Kopfball überlegt in die rechte Torecke nach einer zu kurzen Abwehr des Torhüters.

Nach Eckball in der 50. Minute war es dann Jörg Bürger, welcher mit einem Kopfball den weiteren Anschlusstreffer erzielte und so die Mannschaft kurz vor dem Ausgleich stand. 

Die verbleibenden Minuten des Spieles waren ein reiner Schlagabtausch, bei dem die Meiselelf die Akzente setzte hinsichtlich fußballerischer Aktivitäten und die Gäste sich teilweise nicht anders zu helfen wussten, als mit übertriebener Härte den Spielfluss zu stören.

Unglücklicherweise erzielten die Gäste gerade in dieser Phase kurz darauf das 2:4, welches einer nicht konsequent durchgeführten Abwehraktion geschuldet war.

In der 66. Minute dann nach einem sehenswerten Freistoss aus ca. 25 Meter, hart und präzise flach in die Tormannecke war es wieder Daniel Rothe, welcher auf 3:4 verkürzte. 

Leider fiel auch da wieder widersprüchlich zum aktuellem Spielverlauf nach etwas unglücklichem Agieren in der Abwehr das 3:5 für die Gäste.

Das konnte jedoch keineswegs die Moral der Meiselelf erschüttern. Angriff über Angriff rollte nunmehr über die Gäste herein. Belohnt wurde dies dann endlich in der 71. Minute durch das 4:5, welches Philip Schroeter erzielte.

Leider konnte bis zum Spielende der an sich verdiente Ausgleich nicht erzielt werden. Ein Lattenschuss von Sebastian Bohnet, ein Kopfball von Jörg Bürger, ein Schuss von Florian Bohnet, eine Chance für Carsten Rauch und noch einige Aktionen mehr wurden nicht belohnt.

Im Rahmen der Spielauswertung war man sich einig, dass man die erste Halbzeit „verpennt“ hatte und sich das Spielergebnis daher selbst zuzuschreiben habe.

Positiv zu erwähnen ist die Moral der Truppe, die Bereitschaft, insbesondere in der 2. Halbzeit, Fußball spielen zu wollen und der Kampfeswille bis zur letzten Sekunde dieses Spiels. Diese Tugenden noch besser angewandt und ausgebaut sollten für weitere gute Spiele sorgen.

Danke an unseren Oldie Erhard Kischkat für seine kurzfristige Bereitschaft die Mannschaft personell und spielerisch zu unterstützen. 

Spielbericht vom 25.08.2013

SV 1909 Schlossvippach – SV Am Meisel Großmonra, Ergebnis: 1:3

Das erste Punktspiel in der Saison 2013/14 führte die Meiselelf nach Schlossvippach. Diesen „Gegner“ kannte man noch nicht, denn er ist neu in der Staffel.

Das Wetter und auch der Rasenplatz boten hervorragende Spielbedingungen für beide Mannschaften.

Konzentriertes Spiel und taktisch kluges Verteidigungsverhalten führten im gesamten Spielverlauf dazu, dass Chancen der Platzherren Mangelware waren. Der sportliche Vergleich endete mit dem ersten Sieg in der Hinrunde für Großmonra.

Die Tore erzielten Florian Bohnet in der 19. Minute, Christian Ehrlich in der 57. Minute und Philip Schroeter in der 59. Minute nach einem sehenswerten Solo über das Mittelfeld bis zum Torabschluss. 

Spielbericht vom 29.09.2013

SV Am Meisel Großmonra – SV Frohndorf/Orlishausen, Ergebnis: 4:1

Aufstellung:

Franke, Rothe, Kaufhold, Sauerbier, Schroeter, Bohnet, F., Rauch, C., Rauch, T.,  Schuhmaier (76. Minute Ehrlich), Bürger (46. Minute Rauch, T.)

Ersatzbank: Uschmann, Ehrlich, Rauch, T.

Bei guten äußeren Wetterbedingungen, jedoch mit einer frischen Brise Wind im Meiselstadion empfing die heimische Elf am heutigen Tage die Gäste aus Frohndorf/Orlishausen. Von Beginn an war die Meiselelf hellwach und bestimmte das Spiel. Der Gegner wurde frühzeitig in seinen Aktionen gestört und kam zumindest bis zur 30. Minute kaum dazu, sich nennenswerte Chancen zu erarbeiten. Dahingegen konnten auf einheimischer Seite immer wieder gute Vorstöße und auch Torchancen registriert werden.In der 15. Minute setze sich Jörg Bürger auf der linken Seite durch und spielte den Ball in den Rücken der gegnerischen Abwehr direkt zu Florian Bohnet, der sicher zum 1:0 einschoss.

In der 39. Minute war es dann Jörg Bürger selbst, welcher nach einem langen Freistossball in den Strafraum hinein mit dem Kopf ins Tor zum 2:0 traf. An sich hätte die frühe Führung Sicherheit geben müssen, aber wie es im Fußball manchmal ist, fühlte man sich vermutlich zu sicher und das eigene Spiel flachte ab. So kam es dann auch dazu, dass sich die Gäste mehrere Chancen erarbeiteten, welche diese aber teilweise unglücklich vergaben oder aber durch unseren Tormann Franke vereitelt wurden. Die zweite Hälfte begann furios, als Thomas Rauch gleich nach dem Anpfiff nach mehr als unglücklichen Agieren der Gäste auf 3:0 erhöhen konnte. Ab diesem Zeitpunkt war aber unsere Mannschaft nicht mehr diejenige, welche ob des Spielstandes an Sicherheit gewinnen hätte können und nun ihr eigenes Spiel aufziehen könnte. Die Zuordnung auf dem Feld stimmte teilweise nicht mehr, das Spiel aus der Abwehr heraus klappte nicht mehr und sehenswerte Angriffe waren Mangelware. In dieser Phase hatte die Gäste mehrfach die Möglichkeit gefährlich vor das heimische Tor zu kommen. Nach einer eher zufälligen Aktion vor dem gegnerischen Strafraum war es dann aber Mario Seeger in der 65. Minute, welcher den Ball annehmen konnte und mit einem sehenswerten Volleyschuss aus ca. 18 Metern auf 4:0 erhöhte. Auch danach lief nicht mehr viel zusammen. Die Lauf- und die Einsatzbereitschaft stimmten zwar, aber spielerische Akzente fehlten. Den Gästen gelang dann noch in der 77. Minute der Ehrentreffer zum 4:1 Endstand. Insgesamt ein eher schwaches Spiel in fußballerischer Hinsicht, aber trotzdem erfolgreich, wenn man das Ergebnis betrachtet.

Erwähnenswert ist die hohe Anzahl der Zuschauer von ca. 60, welche zumindest hinsichtlich der gefallenen Tore für ihr Kommen belohnt wurden. Danke im Hintergrund wieder an unsere Frauen, welche Getränke reichten und Rostwürste schmackhaft servierten.

Spielbericht vom 05.10.2013

SV Ollendorf 1972 - SV Am Meisel Großmonra, Ergebnis: 5:1

Aufstellung:
Franke, Rothe, Kaufhold, Sauerbier, Seeger, Schroeter, Uschmann, Bohnet S., Ehrlich, Bürger
Ersatzbank: leer

Auf Grund mehrerer Spielerabsagen, teilweise erst kurz vor dem Spiel, war bereits vor Spielbeginn klar, dass es am heutigen Tage schwierig werden würde, ein ordentliches Spiel auf Augenhöhe abzuliefern.
Traurig sind manche Gründe von Spielern, dem Spiel fern zu bleiben, als traurig ist daher deren Einstellung anzusehen, in einer Mannschaftssportart mitwirken zu wollen. Es kann einfach nicht sein, dass zu Heimspielen bei schönem Wetter fast alle Spieler an der Seitenlinie vertreten sind, dann noch Ansprüche erheben spielen zu wollen, um dann die Mannschaft wegen nicht nachvollziehbaren Gründen im Stich zu lassen. Der Verfasser wendet sich mit diesen Zeilen lediglich an die Spieler, auf die das hier auch zutrifft. Es wird davon ausgegangen, dass diese sich angesprochen fühlen. Eine interne Aussprache sollte durch den Mannschaftsführer und Trainer nochmals angeregt werden.
Nun aber zum Spiel...
In der ersten Halbzeit versäumte man es, sich auf das Spiel der Heimmannschaft einzustellen. Mit lediglich 10 Spielern waren auch immer wieder teilweise große Lücken im Mittelfeld nicht zu schließen. Die Ollendorfer agierten aus einer sicheren Abwehr heraus, waren ballsicher in ihren Kombinationen und ließen den Ball einfach nur laufen. Folgerichtig daher auch, dass bis zur Halbzeitpause insgesamt 4 Tore für diese zu verzeichnen waren. Eigene Chancen waren Mangelware.
In der zweiten Halbzeit stellte die Meiselelf um und verzichtete auf einen Stürmer. Das diese Taktik aufging, beweist die Tatsache, dass die Ollendorfer nunmehr kaum noch vor das Meiseltor kamen und in Halbzeit 2 lediglich ein Tor erzielen konnten. Die Meiselelf machte die Räume eng und erspielte sich eigene Spielanteile.
So wurde Phillip Schroeter durch Jörg Bürger nach einem gefühlvollen Heber angespielt, so dass dieser frei vor dem Torwart jedoch den Ball nicht versenken konnte. Der seit Mitte der ersten Halbzeit eingesetzte Regen hatte da sicher ebenfalls seine Anteile dran.
In der 70. Minute dann wurde Daniel Rothe von Christian Ehrlich nach einem langen Pass aus dem Mittelfeld heraus auf der linken Seite geschickt. Daniel Rothe erreichte den Ball noch vor dem heraustürmenden Torwart und hob den Ball über diesen hinweg in das gegnerische Tor.
Zumindest in der zweiten Halbzeit kämpften alle eingesetzten Spieler, zeigten hohe Laufbereitschaft und gaben bis zur letzten Minute nicht auf.
Schade nochmals als Fazit, weil man sich in den vergangenen Spielen ein Niveau erarbeitet hatte, welches sich auch im bis dato aktuellen Tabellenplatz niedergeschlagen hatte. Das Niveau kann aber nur gehalten werden, wenn die Mannschaft auch eine solche ist....

Spielbericht vom 13.10.2013

SV Meisel Großmonra – SV RW 50 Wundersleben II, Ergebnis 4:1

Aufstellung:
Franke, Rothe, Ehrlich, Kaufhold, Seeger, Sauerbier, Rauch C., Schroeter (81. Minute Heinrich), Schumaier, Bohnet, S., Bürger
Ersatzbank: Heinrich, Uschmann

Ein schöner Herbsttag versprach gute äußere Spielbedingungen für das anstehende Heimspiel. Auch stand am heutigen Tage der Spielerkader wieder etwas umfangreicher zur Verfügung.
Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr energisch, man merkte beiden Mannschaften an, dass man zeitnah das Spiel jeweils für sich entscheiden wollte. In dieser Phase des Spiels schaffte sich aber die Meiselelf mit der nötigen Entschlossenheit in den Zweikämpfen und dem Zusammenspiel  die Freiräume, welche benötigt werden, um das Spiel zu bestimmen. Die Gäste aus Wundersleben kamen nicht dazu, ihr Spiel zu spielen, daher waren auch Chancen Mangelware. Im Gegensatz zur Meiselelf, die aus einer sicheren Abwehr heraus über das Mittelfeld teilweise sehenswerten Kombinationsfussball zeigte, jedoch im Abschluss zunächst noch nicht das richtige Glück hatte. Ein hoher Ball aus ca. 30 Metern aus halbrechter Position von Carsten Rauch in der 26. Minute, welcher vermutlich als Hereingabe dienen sollte, wurde immer länger und entpuppte sich im letzten Moment für den überraschten Torwart der Gäste als nicht haltbar zur 1:0 Führung.
Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch die Meiselelf und konnte in dieser Art und Weise in weiteren regelmäßigen Abständen für klare Verhältnisse auf dem Platz sorgen.
So war es in der 33. Minute Steve Schumaier, welcher die Hereingabe von Daniel Rothe, der sich im Strafraum an der rechten Torauslinie den Ball eroberte und sich anschließend durchsetzte, aus kurzer Distanz zur 2:0 Führung verwerten konnte.
Der Ball befand sich nach dem Wiederanstoß noch nicht wieder richtig im Spiel, als Jörg Bürger in der 35. Minute nach einer auf den langen Pfosten gezogenen Flanke von der linken Seitenlinie aus, den Ball aus ca. 5 Meter in die kurze Ecke einköpfen konnte.
Noch in der ersten Halbzeit, fast mit dem Halbzeitpfiff, war es dann eine weitere sehenswerte Aktion, welche zum 4:0 Halbzeitstand führte. Sebastian Bohnet stürmte auf den 16 Meter Raum ballführend zu, umspielte dort 3 Gegenspieler und zog dann aus ca. 14 Metern mit einem Schuss in die lange Ecke ab.
Die Gäste aus Wundersleben waren sichtlich konstatiert.
Die zweite Halbzeit ist schnell berichtet, denn viel tat sich nicht mehr. Die Meiselelf, mit der sicheren Führung im Rücken vergaß offensichtlich in der Kabine den Schwung aus der ersten Halbzeit mitzunehmen, um das Spiel noch klarer zu entscheiden. Es konnten zwar noch mehrere Angriffe registriert werden, welche aber nicht zum Erfolg führten. Hier fehlte die vorab gezeigte notwendige Aggressivität und der Wille zum erfolgreichen Abschluss.  Erwähnenswert ist noch der Lattentreffer nach Kopfball von Steve Schumaier, welcher ein weiteres Tor verdient hätte.
Die Gäste konnten in der 49. Minute den Anschlusstreffer erzielen. Symptomatisch, dass der Ball nicht aus einer Kombination der Gäste entstand, sondern vielmehr als Gewaltschuss auf das Tor mit einem kleinen Missgeschick unseres über den gesamten Spielverlauf äußerst sicheren Torhüters Stefan Franke seinen Weg ins Tor fand. Dieser einzige Fehler sei ihm aber im Gesamtergebnis verziehen.
Insgesamt ca. 40 Zuschauer erlebten ein nie langweiliges Spiel und konnten wieder einmal eine spielerisch gutgelaunte Meiselelf erleben.

SV "Am Meisel" Großmonra

Hier findet man Informationen zur aktuellen Saison des SV "Am Meisel" Großmonra in der 2. Kreisklasse Staffel II. 

... lade Wettbewerb ...

Spielbericht vom 09.06.2013

SV Am Meisel Großmonra – SpG Ballhausen II/ SG Einheit Schwerstedt

Mannschaftsaufstellung:
Franke, Rothe, Großstück, Seeger, Ehrlich (46. Minute Sauerbier), Braun, Bohnet F., Schuhmaier (65. Minute), Schmidt, Rauch C. (85. Minute Uschmann), Bürger

Nach dreiwöchiger Pause erwartete die Meiselelf im heimischen Stadion zum letzten Spiel der Saison 2012/2013 die Gäste aus Schwerstedt/Ballhausen.
Es galt noch einmal einen versöhnlichen Saisonabschluss zu schaffen und daher war man im Vorfeld auch gewillt, noch einmal ein gutes Spiel zu zeigen.
Unter dem Co-Trainer Karsten Seeger begann unsere Mannschaft konzentriert und kämpferisch, konnte sich aber in den ersten Minuten zunächst keine eigenen Chancen erarbeiten. Vielmehr spielten die Gäste, denen man anmerkte am heutigen Tage hier unbedingt gewinnen zu wollen. Dementsprechend war auch deren Zweikampfverhalten ausgerichtet, was im gesamten Spielverlauf nicht an teilweise übertriebener Härte nachließ.
Mitte der ersten Halbzeit begann es dann zu regnen. Das Geläuf wurde tückisch und der Ball schwer kontrollierbar.
Nach einer Ecke für die Gäste in der 26. Minute fiel dann die glückliche 1:0 Führung, weil ein Spieler ungedeckt nur noch sein Bein hinhalten musste. Unsere Mannschaft war offensichtlich dadurch etwas erstarrt, denn viel lief bis zur Halbzeit nicht mehr zusammen.
Nach der Halbzeit merkte man dann der Meiselelf an, dass man sich nicht einfach geschlagen geben wollte. So wurden sich mehrere Chancen erarbeitet…, nur am Abschluss haperte es.
In der 74. Minute dann nach Einwurf auf der rechten Spielfeldhälfte in den Strafraum hinein wurde Jörg Bürger während der Ballannahme von hinten „niedergestreckt“. Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte unser Elfmeterschütze Daniel Rothe trocken und präzise zum Ausgleich. Ab diesem Zeitpunkt standen die Gäste permanent unter Druck. Die Meiselelf spielte wieder und zeigte auch teilweise ihr technisches Können im Zusammenspiel. Ein weiterer Treffer sollte zu diesem Zeitpunkt nur eine Frage der Zeit sein.
In der 79. Minute war es dann wieder Daniel Rothe, der sich zunächst gut 20 Meter vor dem Tor durchsetzte, dann mit einem Schuss aufs Tor den Torwart überraschte und somit die 2:1 Führung erzielte.
In Erwartung einer bevorstehenden Niederlage nahmen die Gäste in den Zweikämpfen kaum noch Rücksicht und getreu dem Motto „…erst den Mann…“ mussten unsere Spieler einiges einstecken. Nach einer Hereingabe in den Strafraum und der Abwehr des Balles durch den Torwart, war es dann Florian Bohnet, der am Schnellsten schaltete und den Ball in der 88. Minute zur 3:1 Führung in das Tor zirkelte.
Die Gäste erzielten in der 90. Minute noch den Anschlusstreffer.
In der 88. Minute hatte es Jörg Bürger noch einmal auf den Füssen, als er sich am 16 Meter Raum durchsetzen konnte und mit einem Volleyschuss nur Zentimeterknapp das Tor verfehlte.
Lob an dieser Stelle an unseren Tormann Franke, der sich über den Spielverlauf und besonders in der Schlussphase immer wieder auszeichnen konnte und so am Sieg unserer Mannschaft am heutigen Tage überdurchschnittlich beteiligt war.

Insgesamt ein guter Saisonabschluss unserer Meiselelf, die über Kampfgeist, Einsatzbereitschaft und Wille zum Sieg heute dieses Erfolgserlebnis verbuchen konnte.
Danke an die treuen Fans, welche teilweise zu den Auswärtsspielen regelmäßig an der Seitenlinie standen und natürlich an alle Fans, die uns anfeuerten und mitfieberten.

Spielbericht vom 28.04.2013

SV Am Meisel Großmonra – Beichlingen

Mannschaftsaufstellung:
Franke, Rothe, Großstück, Seeger, Uschmann, Braun, Bohnet S., Schuhmaier, Rauch C., Sauerbier, Bürger

Ersatzbank: Ehrlich

Bereits im Vorfeld war bekannt, dass die Gäste aus Beichlingen nicht mit komplettem Kader antreten würden. So war es dann auch am heutigen Tage und das Spiel begann mit lediglich 9 Spielern aus Beichlingen.
Von Anfang an war die Meiselelf spielbestimmend. Die Gegner hatten an sich kaum eine Chance für Entlastung zu sorgen und über die Mittellinie hinaus zu kommen. Unverständlich jedoch trotzdem die Realität, dass es unsere Mannschaft nicht verstand das mehr an Spielern auch taktisch und spielerisch umzusetzen. So kam es immer wieder zu Schüssen aus der zweiten Reihe auf das gegnerische Tor, welche aber insgesamt unpräzise und überhastet waren. Die 70 Zuschauer wurden in dieser Phase des Spiels auf eine harte Geduldsprobe gestellt.
In der 17. Minute dann endlich das erlösende 1:0 durch Jörg Bürger, nachdem dieser am Strafraum halb rechts angespielt wurde und durch einen überlegten Schuss in die lange Ecke zur Führung traf.
Das sollte an sich Sicherheit geben. Trotz dessen aber fand die Meiselelf nicht diese richtige Spielsicherheit, um durch Spielintelligenz auch zum Erfolg zu kommen. Immer dann, wenn Fußball gespielt wurde, also durch Doppelpassspiel oder den Blick für den freien Mann oder aber durch Laufbereitschaft der eigenen Spieler…, dann wurde es gefährlich und auch ansehenswert. Als in der 25. Minute Sebastian Bohnet im Strafraum abziehen wollte, den Ball aber nicht richtig traf, stand Jörg Bürger genau da, wo ein Stürmer stehen muss und schoss zur 2:0 Führung ein.
Die Gäste gaben spätestens zu diesem Zeitpunkt ihr Spiel auf.
In der 31. Minute dann ein klares Foul an Carsten Rauch im Strafraum. Den Elfmeter verwandelte Daniel Rothe sicher zum 3:0.
Den letzten Treffer im Spiel erzielte dann Carsten Rauch selbst in der 37. Minute, als er sich in einer guten Einzelleistung gegen mehrere Spieler durchsetzte, um dann überlegt aus spitzen Winkel mit einem Torschuss abschloss.

Leider traten die Gäste zur 2. Halbzeit nicht mehr an.
Danke an die ca. 70 Zuschauer, welche geduldig waren und dann zumindest was die Tore anging, entschädigt wurden. Danke auch an „unsere“ Frauen, die wieder einmal für alle Anwesenden da waren, die Versorgung gewährleisteten und nach dem Spiel wieder unser Vereinsheim auf Vordermann brachten!!

Spielbericht vom 21.04.2013

SV Am Meisel Großmonra – SV Frohndorf/Orlishausen

Mannschaftsaufstellung:
Franke, Rothe, Braun, Großstück, Seeger, Bohnet S., Bohnet F., Schuhmaier, Rauch C., Sauerbier, Bürger, Ehrlich (67. min Schmidt)

Ersatzbank: Uschmann

Das bereits zweite in Folge stattfindende Heimspiel unserer Meiselelf gegen den amtierenden Tabellenersten wurde am heutigen Tage 4:2 verloren.

Nachdem unsere Mannschaft in der 17. Minute durch einen Kopfballtreffer in Führung ging, verstand es diese aber nicht, den Tor- und Heimvorteil sich zu nutze zu machen. Ab diesem Zeitpunkt lief fast gar nichts mehr im Spiel der Meiselelf.

Folgerichtig dann auch, dass der Gegner zum 1:1 in der 21. Minute traf, weiterhin dann in der 27. und 37. Minute auf insgesamt 3:1 erhöhte.
Unsere Mannschaft war de facto nicht auf dem Platz vorhanden und von Spielwillen und Kampfgeist war so nichts zu spüren.
In der Halbzeitpause dann eine klare Ansage des Trainers, dass in Halbzeit II erwartet wird, sich noch einmal auf die Stärken des Teams zu besinnen und endlich wieder Fußball zu spielen.
Tatsächlich wurde das dann auch im weiteren Verlauf umgesetzt.
Nach einem Freistoß durch Mario Seeger in der 54. Minute landete der Ball direkt im gegnerischen Tor zum 3:2 Anschlusstreffer. Die Meiselelf erarbeitete sich in der weiteren Folge weitere Möglichkeiten und stand immer wieder vor dem direkten Ausgleich. Schade, dass in dieser wichtigen Spielphase ein regulärer Treffer unserer Elf durch den gut leitenden Schiedsrichter Janutzsch auf Grund einer Fehlentscheidung Abseits nicht anerkannt wurde.
Die Gäste agierten zu diesem Zeitpunkt mehr in der eigenen Hälfte, als das diese wieder zu ihrem guten Spiel aus Halbzeit I fanden. Trotzdem fiel dann in der 78. Minute der Treffer zum 4:2 Endstand.
Insgesamt ein Spiel, was nicht zu den stärkeren unserer Elf gehörte. Lediglich in Halbzeit II fand die Meiselelf ins Spiel und zeigte, dass auch sie mit jeder Mannschaft der 2. Kreisklasse Nord mithalten kann.

Spielbericht vom 14.04.2013

SV Am Meisel Großmonra – SG Aue Großbrembach

Mannschaftsaufstellung:
Franke, Rothe, Großstück, Seeger, Uschmann, Bohnet S., Bohnet F., Schuhmaier, Rauch C., (80. Minute: Ehrlich), Sauerbier, Bürger

Bei sehr guten äußeren Bedingungen fand am heutigen Tage das erste Heimspiel im Meiselstadion statt. Als Spielgegner hatte man heute den mit 20 Punkten im Spitzenfeld der Tabelle stehenden SG Aue Großbrembach zu Gast.
Die Gäste versuchten zu Beginn des Spieles Dominanz auf dem Platz herzustellen, was ihnen auch teilweise gelang. Immer wieder tauchten diese vor unserem „neuen“ Torhüter Stefan Franke auf, welcher aber auch heute wieder, um dies bereits vorweg zu nehmen, eine überzeugende und gute Leistung zeigte und die Chancen der Gäste vereitelte.
In der 18. Minute dann nach einem weit in den Strafraum gezogenen Ball konnte ein Spieler freistehend und nicht haltbar zum 1:0 Führungstreffer für die Gäste einnicken.
Das war dann auch wieder der Zeitpunkt, wo unsere Elf erwachte und ebenfalls begann, Fußball zu spielen.
Folgerichtig und die richtige Antwort dann in der 20. Minute, als nach einem guten Spielzug über die rechte Seite der Torhüter zunächst abwehren konnte, aber Steve Schuhmaier goldrichtig zum abprallenden Ball stand und zum 1:1 Ausgleichstreffer traf.
Wenige Minuten später war es dann Daniel Rothe, der sich im Strafraum durchsetzen konnte, um dann in der 25. Minute im liegen und aus spitzen Winkel den Ball über die Torlinie zur 2:1 Führung spitzeln konnte.

Die betretenen Gesichter der Gäste sprachen Bände. Auch hier der subjektive Eindruck, dass die Spieler aus Großbrembach am heutigen Tage eher ein leichtes Spiel erwartet hatten. Diese Einstellung änderte sich zwar im weiteren Spielverlauf noch mal, jedoch reichte es am heutigen Tage nicht aus, die taktisch gut aufgestellte Meiselelf ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Als dann in der 38. Minute nach Hereingabe in den Strafraum zunächst Florian Bohnet am Torhüter scheiterte, aber den Ball dann durch einen Lupfer in das gegnerische Tor zirkeln konnte, stand es plötzlich 3:1.
Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeit. Der Trainer Rainer Bohnet warnte unsere Mannschaft, dass der Spielstand noch nicht ein Sieg bedeuten würde und schwörte die Mannschaft für die 2. Halbzeit noch einmal ein. Jeder sollte noch einmal alles abrufen, denn nur so, wäre auch ein Sieg denkbar.
Die 2. Halbzeit verlief teilweise zerfahren auf beiden Seiten. Ein richtiges Spiel kam nicht zustande. Ab und an einmal beidseitig gut vorgetragene Angriffe, welche aber kaum Gefahr brachten.
Es häuften sich Frustfouls seitens der Gäste, welche diese bevorstehende Niederlage nicht wahrhaben wollten. In der 88. Minute ein eindeutiges Foul im Strafraum gegen Daniel Rothe, welches der zum Ende hin unsicher werdende und nicht konsequent ahndende Schiedsrichter Neumann nicht zum fälligen Elfmeter entschied.
Unpassend in dieser Phase des Spiels, dass sich die eigene Mannschaft, trotz Führung, von einer allgemeinen Hektik anstacheln lies und Schiedsrichterentscheidungen kommentieren musste. So kam es dann auch, dass Daniel Rothe gelb sehen musste. Völlig unsinnig, weil man damit der Mannschaft nicht hilft, sondern eher Unruhe hineinbringt.

Bis zum Ende des Spiels gelangen keine weiteren Tore.
Insgesamt eine gute Leistung unserer Meiselelf, welche teilweise aber auch durch erhebliche technische Mängel gekennzeichnet war. Diese sollten sich in den weiteren Spielen abstellen lassen. Der Kampfgeist und die Einsatzbereitschaft eines jeden Spielers sind wieder hervorzuheben. Diese bildeten auch den Grundstein des heutigen Erfolges.

Spielbericht vom 07.04.2013

SV Vogelsberg - SV Am Meisel Großmonra

Mannschaftsaufstellung:
Franke, Rothe, Großstück, Seeger, Uschmann, Bohnet S., Bohnet F., Schuhmaier, Rauch T., Sauerbier, Bürger

Nach einer langen Winterpause und bislang 3 verschobenen bzw. abgesagten Spielen fand am heutigen Tage in Vogelsberg das erste Rückrundenspiel der Meiselelf statt. Gleich als erstes war man demnach beim aktuellen Tabellenführer zu Gast und hatte mit den Schwierigkeiten lange nicht mehr gespielt zu haben, aber auch mit den zum Abschluss der Vorrunde bekannten und nun wieder auftretenden Personalproblemen zu kämpfen.
Die äußeren Spiel- und auch Platzbedingungen waren als sehr gut, im Vergleich zu den letzten Wochen, einzuschätzen. Die Sonne zeigte sich über den gesamten Spielverlauf, nur das Geläuf im Vogelsberger Stadion monierte je länger das Spiel dauerte, dass in diesem der Frühling noch nicht so richtig eingezogen war.
Unsere Mannschaft begann zunächst mit nur 10 Spielern. In der 30. Minute dann stieß auch Sebastian Bohnet hinzu.
Die Vogelsberger begannen sehr aggressiv, selbstbewusst und waren zunächst spielbestimmend. Ihre Angriffe zeigten eine teilweise technische Überlegenheit hinsichtlich des Zusammenspiels, aber auch in der Mannschaftsharmonie. Bis zur 17. Minute schafften es diese jedoch nicht, unseren Ersatztorhüter Stefan Franke zu überwinden, was man keinesfalls als selbstverständlich voraussetzen durfte. Die Leistung bis zum Ende kann man daher auch durchaus als überdurchschnittlich bewerten. Nach einer Einzelleistung erzielten die Platzherren den 1:0 Führungstreffer. Unsere Abwehr hatte ihre zu verrichtende Arbeit zuverlässig getan, jedoch verstand es unsere Elf nicht, ihr eigenes Spiel zu organisieren.
Spätestens nach dem Gegentor war die Meiselelf dann auch auf dem Platz nicht nur körperlich anwesend, sondern zeigte, dass man sich hier nicht einfach so geschlagen geben wollte. Man spielte nun wieder miteinander und so entwickelten sich auch ein paar Chancen aus dem Spiel heraus. Als dann in der 25. Minute Daniel Rothe sich im Mittelfeld anspielen ließ, dieser dann in seiner unnachahmlichen Art sich mit großen Schritten in Richtung Tor bewegte, um dann aus ca. 25 Metern satt abzuziehen, stand es 1:1. Der Ball landete für den Torhüter schwer einzuschätzen, im linken Winkel. Dies bedeutete auch den Halbzeitstand.
Die zweite Halbzeit war davon geprägt, dass die Heimmannschaft ihr inneres Zusammengehörigkeitsgefühl je gespielte Minute schleichend verlor. Die Vogelsberger konnten aufgrund der guten Abwehrleistung unserer Mannschaft kein Tor erzielen, vergaben teilweise kläglich hochkarätige Chancen und konzentrierten sich mehr auf eine verbale Austragung als auf das Fußballspiel. Auch die Meiselelf erarbeitet sich immer wieder Torchancen. Hier merkte man dann aber doch, dass die lange Winterpause mehr als abträglich für eine flüssige Spielweise war. In der 78. Minute gelang es dann den Vogelsbergern doch, den Ball zum 2:1 Führungstreffer in unser Tor „hineinzustochern“. Die dann gezeigte überschwängliche Freude über diesen Treffer bewies dann doch, dass man sich hier alles einfacher vorgestellt hatte.
Doch unsere Mannschaft ließ sich davon nicht beeindrucken. Nach sehr gutem Zusammenspiel aus dem Mittelfeld heraus, wurde dann Steve Schuhmaier in vollem Lauf in den 16 Meter Raum geschickt, konnte den letzten Abwehrmann auch umspielen und wurde dann gefoult. Den eindeutigen Elfmeter verwandelte dann in der 88. Minute Daniel Rothe sicher zum 2:2 Endstand.
Das heutige Spiel zeigte, dass die Meiselelf ihre Kampfstärke nicht verloren hat, sich geschlossen als Mannschaft zeigte und insbesondere in der zweiten Hälfte jeder Spieler auch seinen derzeitigen maximalen Leistungsstand abrief. Insgesamt eine Leistung, auf die man aufbauen kann und sollte.
Danke auch an die mitgereisten Fans an der Seitenlinie!

Fazit zur Hinrunde und Ausblick

Auf den Punkt gebracht kann man sagen, dass die Hinrunde seit langer Zeit einmal wieder als eine der schlechteren bezeichnet werden kann. Viele Spiele wurden verloren, obwohl das Potential der Mannschaft durchaus ein besseres ist, als es den derzeitigen Tabellenstand widerspiegelt.
Weitere Ursachen für diese Unstetigkeit sind in der personellen Instabilität zu suchen, welche immer dann zum Tragen kam, wenn Spieler aus verschiedensten Gründen nicht anwesend waren und unsere zum Glück noch vorhandenen „alten“ Reserven zum Einsatz kamen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an diese Männer, die sich auch dann nicht zu schade waren, als Ersatz zu fungieren.
Danke auch an unseren Trainer, der mit Geduld und den nötigen richtigen Worten es immer wieder verstand, die Mannschaft auf jedes Spiel mental vorzubereiten.
Wenn ich einmal dabei bin, möchte ich im Namen der Mannschaft auch danke sagen an unseren Kapitän Mario Seeger, der nicht nur auf dem Spielfeld aktiv ist und seiner Vorbildrolle gerecht wurde, sondern vielmehr auch vor und nach den Spielen in teilweise ehrenamtlichen Tätigkeiten den Spielverlauf und –ablauf am Laufen hielt.
Danke an unsere Frauen, ohne die ein Heimspiel kein solches wäre. Egal welches Wetter..., sie waren immer da und sorgten für das leibliche Wohl.
Danke an unseren treuen Fans und bitte bleibt es auch. Dieses momentane „Tief“ der Mannschaft muss wieder besser werden und dazu brauchen wir auch Euch.

Fußball ist eine Mannschaftssportart. Gemeinsam sind wir stark, Einzelne können ersetzt werden, aber nicht die Einstellung. Machen wir also einen Haken dran und nehmen uns vor die Rückrunde wieder da zu beginnen, was wir bei vielen Spielen auch bewiesen und abgerufen haben, nämlich Wille und Freude zum Spiel, Kampf und Witz und bald werden sich die Siege und Erfolge wieder einstellen.

Die Winterpause nutzt die Mannschaft zum Hallentraining jeden Samstag in Kölleda.
Ich möchte an dieser Stelle zu einer hohen Beteiligung aufrufen und daran erinnern, dass es auch eine Pflicht sein sollte, hier zu erscheinen.
So Jungs, Kopf nun hoch, nachdenken, Kraft tanken und bald greifen wir wieder nach den „Punkten“.

Spielbericht vom 04.11.2012

SV Meisel Großmonra – SG Kindelbrück/Frömmstedt

Mannschaftsaufstellung:
Rothe, Großstück, Seeger, M., Franke, Schumaier, Bohnet, F., Bohnet, S. , Bürger, Uschmann, Ehrlich

Ersatzbank: keine weiteren Ersatzspieler

Das Spiel fand auf dem Sportplatz in Frömmstedt statt.
Trotz weniger Absagen von Stammspielern und Zusagen von anderen...trat die Meiselelf lediglich mit 10 Spielern an.
Was diese dann auch in den ersten 30 Minuten leisteten war fulminant. Die Platzherren hatten eher mit einem leichten Spiel gerechnet und die Kampfstärke und Einsatzbereitschaft unserer Elf unterschätzt.
In der 26. Minute und 39 Minute war es jeweils Steve Schumaier, welche die Meiselelf 2:0 in Führung schoss und köpfte.
Mit weiterem Spielverlauf merkte man dann auch, dass wir einen Spieler weniger auf dem Platz hatten. Noch vor dem Halbzeitpfiff schafften es die Kindelbrück zu dem glücklichen und zu diesem Zeitpunkt unverdienten 2:2 Halbzeitstand.
In der 2. Halbzeit konnten weitere 3 Tore des Gastgebers nicht verhindert werden. Unsere Mannschaft gab sich bis zum Schluss nicht auf und verlor zumindest nicht kampflos.
Unsere Ersatztorwart Daniel Rothe machte ein gutes Spiel, hielt so manchen Ball, der äußerst schwierig war und man merkte ihm an, dass das Tor hüten nicht so seins ist...der Drang ins Spielfeld hinein zeigte sich bei der ein oder anderen Situation.
Erwähnt werden sollen an dieser Stelle noch unsere Spieler Schaumburg und Ehrlich, die beide in der Abwehr in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel ablieferten und sicher agierten. In der zweiten Halbzeit gingen alle Spieler an ihr Limit.
Schade, wenn man den Spielverlauf selbst erlebt hat..., denn es wäre hier mehr drin gewesen. Schade, dass Spieler ohne Begründung fehlen und so die Mannschaft im Stich gelassen haben. Man kann nur hoffen, dass sich das Bewusstsein dahingehend wieder einnordet.

Spielbericht vom 28.10.2012

SV Meisel Großmonra – Leubingen II

Mannschaftsaufstellung:
Schaumburg, Rothe, Seeger M., Sauerbier, Franke, Schumaier, Ehrlich, Bohnet F., Bohnet S. , Seeger K.

Ersatzbank: keine weiteren Ersatzspieler

Zum Auswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft aus Leubingen standen insgesamt nur 9 Spieler zur Verfügung. Als zehnter Mann wurde der Co Trainer Karsten Seeger eingesetzt. Danke für diese Einsatzbereitschaft.
Unsere Mannschaft hatte im Verlauf des Spiels auch einige Chancen, um das Spiel für sich zu entscheiden, verstanden es aber nicht, den Ball dann auch tatsächlich in das gegnerische Tor zu befördern.
In der 77. Minute fiel dann das einzige Tor im Spiel, aber für die Heimelf aus Leubingen.
So wurden wieder einmal 3 Punkte verschenkt gegen einen Gegner, welcher auf dem letzten Tabellenplatz bislang keinen Sieg verbuchen konnte.

Spielbericht vom 14.10.2012

SV Meisel Großmonra – Beichlingen

Mannschaftsaufstellung:
Schaumburg, Rothe, Großstück, Seeger, Sauerbier, Franke, Schumaier, Rauch C., Bohnet, F., Bohnet, S. (65. Min Ehrlich), Bürger (60. Min Thomas Rauch),
Ersatzbank: keine weiteren Ersatzspieler

Nahezu alle Spieler standen am heutigen Tage dem Trainer zur Verfügung und damit hatte er die Qual der Wahl zum Einsatz von Anfang an.
Unsere Elf lies von Anfang an keinen Zweifel daran, dass heute nur ein Sieg im Beichlinger Waldstadion in Frage kommen würde. Von Anfang an wurden die Zweikämpfe gesucht und gewonnen, die nötige Aggressivität mit ins Spiel hinein gebracht und eine hohe Laufbereitschaft an den Tag gelegt.
In der 3. Minute dann das erste Tor durch Jörg Bürger, welcher „ungewollt“ eine Ecke direkt verwandelte.
Die Beichlinger hatte in der ersten Halbzeit nichts vom Spiel und kamen auch nicht gefährlich vor das Tor. Im Gegensatz hierzu unsere Meiselelf, welche durch teilweise guten Kombinationsfußball immer wieder gefährlich waren. Nur der Abschluss klappte heute wieder nicht. So waren es Florian Bohnet, der es versuchte, Michael Sauerbier der nicht traf, Thomas Rauch, der sich gut durchsetzte, aber nicht ins Tor versenken konnte, Jörg Bürger mit Kopfball und Schuss am Tor vorbei. Dies könnte man weiter so fortsetzen..., es wollte nicht klappen. In der 15. Minute dann aber doch. Sebastian Bohnet konnte sich gut über links durchsetzen, lief in den Strafraum und zog aus halblinker Position ab und es stand 2:0. Dies bedeutete gleichzeitig den Halbzeitstand.
Der Trainer ermahnte nochmals alle, dass das Spiel noch nicht gewonnen sei und forderte weiterhin aggressives Vorgehen in der spielerischen Gestaltung. Die Mannschaft, um das bereits hier vorweg zu nehmen, setzte das bis zum Spielende in voller Form um. Die Beichlinger kamen nur in der 85. Minute etwas glücklich vor das Tor und konnten dabei das einzige Tor ihrer Mannschaft verzeichnen. Ein Ehrentreffer, mehr aber auch nicht.
In der 60. Minute dann der erste Ballkontakt für den gerade eingewechselten Thomas Rauch, der den Ball in vollem Lauf sehenswert annahm und dann in die kurze Ecke zum 3:0 verwandelte. Ein glückliches Händchen des Trainers...
Es folgte weiter Powerfußball unserer Elf. Florian Bohnet hatte es mehrfach auf dem Fuß, und immer wieder knapp verfehlte er das Tor. Doch endlich in der 68. Minute aus nahezu unmöglicher Position ca. 5 Meter neben dem rechten Pfosten konnte er den Ball mit einem seitlichen Volleyschuss ins Tor zirkeln zum 4:0.
Das war immer noch nicht alles. Carsten Rauch setzte sich im Strafraum gut in Szene, spielte seinen Gegenspieler schwindelig und wurde dann nach einem weiteren Haken gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Daniel Rothe kalt und trocken in der 76. Minute zum 5:0.
Sicher hätte man am heutigen Tage noch mehr Tore schießen können und müssen. Der Sieg in dieser Höhe war völlig verdient und keinesfalls zu hoch gegen die harmlos agierenden Beichlinger. Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit Kampfgeist, Spielfreude, Laufbereitschaft und dem, was die Mannschaft immer ausgemacht hat, zusammenspielen zu wollen hat den Sieg heute perfekt gemacht. Warum nur wacht diese Truppe immer erst so spät auf, wenn die Halbserie wieder fast vorbei ist?
Besonderes Lob heute an Steve Schuhmaier, der aus der zentralen Abwehr heraus ein nahezu fehlerfreies und technisch sauberes Spiel machte. Weiter so..., und das gilt auch für alle!
Herzlichen Dank auch an die ca. 20 mitgereisten einheimischen Fans, die eine überzeugende Leistung ihrer Truppe sahen.

Spielbericht vom 07.10.2012

SV Meisel Großmonra – SV Frohndorf/Orlishausen

Mannschaftsaufstellung:
Schaumburg, Rothe, Großstück, Seeger, Franke (60.Min Sauerbier), Schumaier, Braun, Rauch T., Bohnet, F., Bohnet, S., Bürger (75. Min Ehrlich)
Ersatzbank: Uschmann

Nach dem letzten Sieg wollte man auch heute wieder 3 Punkte einfahren. Die äußeren Bedingungen für ein Fußballspiel waren platzmäßig gut, auch die Sonne schien, jedoch der teilweise starke und böige Wind beeinflusste doch insgesamt gesehen das Spiel auf beiden Seiten.
Unsere Elf begann sehr zielorientiert, gewann auch die entscheidenden Zweikämpfe und beherrschte das Spielgeschehen in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit. Torchancen waren rar auf beiden Seiten bzw. kamen kaum zustande. Hier und da mal ein Ball auf das Tor, welche aber nicht gefährlich waren.
In der 23. Minute dann ein Freistoss aus ca. 25 Meter für die heimische Elf, welcher direkt auf das Tor straff geschossen wurde. Die Flugbahn änderte sich gefühlt 3 Mal und der Ball schlug dann durch den Wind fremdgesteuert in das Tor zum 1:0 ein.
Bemerkenswert dann, dass unsere Elf auch nach diesem Rückstand wieder zeigte, dass sie sich nicht aufgeben will. Die Dominanz wurde stärker, die Aktionen zwingender, so dass man sich auch Chancen erarbeitete. Schussversuche von den Bohnet Brüdern, vom Kapitän Mario Seeger und Thomas Rauch gingen aber über das Tor oder wurden vom gut haltenden Frohndorfer Keeper sicher gehalten.
In der 35. Minute dann, ebenfalls aus einem Freistoss resultierend,  ein langer Ball über die am 16 Meter Raum aufgereihte Abwehr, welchen Jörg Bürger dankend annahm und mit dem Kopf überlegt entgegen der Laufrichtung des Tormannes zum 1:1 Ausgleich einköpfte. Das war auch der Halbzeitstand.
Die zweite Halbzeit begann ebenfalls ohne Probleme für die Meiselelf. Glück hatte man in der 55. Minute, als die Heimelf aus aussichtsreicher Position den Führungstreffer nicht erzielen konnte.
Genauso Pech hatte Jörg Bürger auf der Gegenseite, als dieser nach Hereingabe von Thomas Rauch gegen den stark herausgelaufenen Tormann nicht verwandeln konnte.
In der 66. Minute war es dann Sebastian Bohnet, welcher die 2:1 Führung erzielte. Nach einem Freistoss und straff, aber bei diesem Wind vor allem flach geschossenen Ball aus ca. 22 Metern, sah der Tormann etwas unglücklich aus. Auch hier hatte der Wind seine Finger im Spiel.
Sogar das 3:1 war noch drin, als Florian Bohnet sich gegen 2 Spieler durchsetzen konnte, selbst hätte abschließen können, aber kameradschaftlich auf den mitgelaufenen Jörg Bürger ablegte, der frei vor dem Tor den Ball nicht versenken konnte. Sorry Jungs, hat ne ganze schlaflose Nacht gekostet!
Man sah sich bereits als Sieger, rechnete aber nicht mit dem Kampf der heimischen Elf, die sich nicht aufgab und in den Schlussminuten reihenweise noch Chancen hatte. In der 89. Minute dann war es soweit..., in einer „Rumstocheraktion“ auf der 5 Meter Linie, in der es nicht gelang, den Ball aus dem Strafraum zu bringen, erzielten die Frohndorfer noch den 2:2 Ausgleich.
Besonders erwähnt sollen heuten die Leistungen von Daniel Rothe, der den Angreifer der Frohndorfer heute komplett aus dem Spiel kam und Kai Großstück, welcher die Abwehr organisierte und ein gutes Spiel machte.
In der Gesamtbetrachtung des Spiels ein gerechtes Unentschieden. Bei besserer Chancenverwertung hätte wieder ein Sieg drin sein können. Kompliment an unsere Truppe, die wieder ein gutes Spiel zeigte und an die gute Leistung des letzten Spieles anknüpfen konnte.

Spielbericht vom 30.09.2012

SV Meisel Großmonra – Vogelsberg

Mannschaftsaufstellung:
Schaumburg, Rothe, Großstück, Seeger, Franke (88. Min Möller), Schumaier, Braun, Rauch C., Sauerbier, Bohnet, F., Bohnet,
Ersatzbank: kein weiterer Wechselspieler
Tolles Fußballwetter bei gefühlten Außentemperaturen von 25 Grad, einer heimischen Fankulisse von ca. 80 Zuschauern und einer fast mit vollem Kader antretenden Meiselelf ließ am heutigen Tage ein gutes Spiel gegen den gut in der Tabelle stehenden Gegner aus Vogelsberg erwarten.
Bereits jetzt sei vorweg genommen, dass die Erwartungen voll erfüllt wurden und es zu einem turbulenten, aber äußerst abwechslungsreichen Spiel gekommen war.
Unsere Elf ließ von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, dass man sich einiges vor genommen hatte. Aggressiv und mit hoher Einsatzbereitschaft begann man das eigene Spiel aufzubauen und verschlief zunächst, dass auch ein Gegner auf dem Platz war. Bei ihrem ersten Angriff waren es dann auch die Gäste, welche in der 3. Minute durch einen relativ einfachen Torschuss das 1:0 erzielten. Da war unser Torhüter offensichtlich noch nicht richtig im Spiel. Aber genau das, was in den letzten Spielen so oft vermisst worden war, nämlich der Wille zum Kampf und zum Sieg keimte ab diesem Zeitpunkt in der Meiselelf auf. Nach dem ausgeführten Anstoß, nur eine Minute später, war es dann Florian Bohnet, welcher aus ca. 25 Meter auf das Tor schoss und den Ausgleich erzielte. Spätestens hier wurde der Grundstein für das weitere Spiel gelegt. Kombinationsfußball in gewohnter Art, Laufbereitschaft und die ständige Präsenz am Gegner dominierten das Spiel. Unsere Elf beherrschte das Geschehen, konnte auch immer wieder mal gefährlich vor das Tor kommen, ein Tor jedoch fiel nicht. In der 18. Minute waren es wieder die Gäste, welche eiskalt eine Chance zum 2:1 nutzten. Man hatte aber das Gefühl, dass genau dies unserer Elf nicht schadete. Die Spieleinstellung steigerte sich noch einmal und das Niveau des Spiels wurde auch merklich angehoben. 2 Gegner auf Augenhöhe, welche sich nichts mehr schenkten. Gute Kombinationen über die Flügel durch Rothe, Seeger, die Bohnets, Schuhmaier und Rauch zeigten, dass wir mithalten können. Dann endlich in der 35. Minute der überaus verdiente Ausgleich zum 2:2 durch Sebastian Bohnet. Der Druck auf die Gäste erhöhte sich nun noch. In der 42. Minute gab es dann ein Handspiel im Strafraum und der gut leitende Schiri Scherre aus Günstedt zeigte auf den Elfmeterpunkt. Daniel Rothe verwandelte diesen sicher und präzise zur 3:2 Halbzeitführung.
Die Meiselelf wusste, dass das Spiel noch nicht gewonnen war. Der Trainer machte auf diese Gefahr aufmerksam und richtete die Taktik in der Kabine auf weiterhin permanenten Druck in Kombination mit dem Willen zum kämpfen aus. Unsere Elf knüpfte auch wieder ohne Schwächen an die gezeigte Leistung aus der ersten Halbzeit an. Trotzdem waren es wieder die Gäste in der 54. Minute, welche den Ausgleich erzielten. Hier offenbarte sich einmal eine Schwäche in der Abwehr, was aber der tollen Leistung über den gesamten Spielverlauf keinen Abbruch tat. Denn nur 2 Minuten später war es wieder Florian Bohnet, welcher aus spitzen Winkel zur 4:3 Führung in die lange Ecke traf.
Unsere Elf hatte dann die Möglichkeit in der 58. Minute zum 5:3 zu erhöhen. Einen weiteren berechtigten Strafstoß konnte Daniel Rothe etwas unkonzentriert nicht verwandeln. Klar, dass genau das den Gästen wieder Auftrieb gab und nach einem Konter dann in der 63. Minute wiederrum den Ausgleich erzielten.
Die letzten 25 Minuten des Spiels waren dadurch geprägt, dass jede Mannschaft nunmehr bemüht war, die Entscheidung herbei zu führen. Schuhmaier, Seeger, Rauch und die Bohnet Brüder kamen mehrfach vor das gegnerische Tor, ohne das es von Erfolg gekrönt war. Nach einer Ecke, dann endlich in der 88. Minute, war es Sebastian Bohnet, welcher mit einem sehenswerten und wuchtigen Kopfstoss den Endstand zum 5:4 und damit den ersten Saisonsieg markieren konnte. Herzlichen Glückwunsch an unsere Elf, die den Sieg am heutigen Tage sich hart erarbeite und verdient gewonnen hatte. Insgesamt eine absolut geschlossene, wenn nicht sogar die beste abgelieferte Leistung dieser Saison. Nun, da man endlich aufgewacht ist, bleibt zu hoffen, dass man genau an diese Leistung anknüpft.
Danke an die Zuschauer, welche unsere Meiselelf anfeuerte und auch so zahlreich erschienen waren. Danke auch an den Bräter vom Dienst Eckhard Wimmer und den „Vereinsfrauen“, welche den Sieg unserer Elf mundgerecht zu einem Höhepunkt verhalfen.

Spielbericht vom 16.09.2012

SV Meisel Großmonra – Spielgemeinschaft Ballhausen/Schwerstedt

Mannschaftsaufstellung:
Schaumburg, Rothe, Großstück, Seeger, M., Franke, Uschmann, Schumaier, Rauch T., Sauerbier, Möller, Bürger (10. Minute: Seeger, K.)
Ersatzbank: kein weiterer Wechselspieler
Wieder ohne einige Stammspieler reiste unsere Elf am heutigen Tage nach Schwerstedt.
Die äußeren Bedingungen waren gut.
Die Meiselelf war vorgewarnt, weil man in Schwerstedt immer schwere Spiele hatte, insbesondere der bekannten Härte dieser Mannschaft.
Das Spiel bekannt absolut nervös. Beide Mannschaften schafften es nicht, Kontrolle in ihr eigenes Spiel zu bekommen. Ein Zusammenspiel war demnach nicht zu sehen. Die Platzherren waren es dann aber, welche sich zuerst auf das Spiel besonnen hatten und auch zu ihren ersten Chancen kamen. Leider verletzte sich in dieser Phase Jörg Bürger ohne gegnerische Einwirkung so, dass er ausgewechselt werden musste. Gute Besserung an dieser Stelle an ihn. Karsten Seeger nahm seinen Platz ein und konnte über die verbleibende Spielzeit immer mal wieder zeigen, dass er noch nicht ganz zum „alten Eisen“ gehört. Danke an ihn ob der Einsatzbereitschaft.
Chancen auf unserer Seite waren in der ersten Halbzeit Mangelware. Lediglich die Heimmannschaft kam immer mal wieder vor das Tor und nutzte dann in der 29. Minute eine missglückte Abwehr zum Torerfolg und zum 1:0.
Die zweite Halbzeit war dann die Zeit unserer Meiselelf. Man kämpfte wieder und wollte den Ausgleich erzielen. Immer wieder kam man mit teilweise guten Ideen vor das gegnerische Tor und scheiterte aber im Abschluss. So waren es Steve Schuhmaier, Daniel Rothe, Thomas Rauch, welche den Ball wegen der sich aufopfernden Heimabwehr nicht versenken konnten. In der 80. Minute hatte es Steve Schuhmaier auf den Füssen..., er traf aber freistehend vor dem Tor nicht den Ball. Daniel Rothe erwischte den Ball nicht richtig und traf nur knapp am Tor vorbei. Mehrere Angriffe verpufften wegen überhasteter Ballabgabe oder unüberlegtem Spiel. Die Pechsträhne wollte einfach nicht abreißen. Genau in dieser Phase des Spiels fiel dann das 2:0 in der 85. Minute für die einheimische Elf, welches auch den Endstand darstellte.
Insgesamt ein stärkeres Spiel der Meiselelf, welche sich zu den zuletzt gezeigten Leistungen bedeutend steigerte. Nun sollte man endlich mal diese Steigerung mitnehmen in das nächste Spiel und genauso beginnen, wie man in der zweiten Halbzeit heute aufgehört hatte.
Dank an die mitgereisten Fans, welche die Mannschaft von außen unterstützte und sich nicht von den teilweisen missglückten rhetorischen Äußerungen der „Einheimischen“ anstecken ließen und sachlich blieben.

Spielbericht vom 26.08.2012

SV Meisel Großmonra – Günstedt

Mannschaftsaufstellung:
Schaumburg, Rothe, Seeger, Braun, Franke, Uschmann, Schuhmaier, Bohnet, S., Bohnet, F., Rauch C., Sauerbier
Ersatzbank: kein weiterer Wechselspieler
Das Heimspiel wurde ersatzgeschwächt trotz gutem Spiel in der ersten Halbzeit mit 1:3 verloren. Das Tor für unsere Mannschaft erzielte Kai Großstück.

Spielbericht vom 02.09.2012

SV Meisel Großmonra – Großbrembach/Buttstädt

Mannschaftsaufstellung:
Schaumburg, Rothe, Seeger, Braun, Franke, Schumaier, Bohnet,  S., Bohnet, F., Bürger, Sauerbier, Möller
Ersatzbank: kein weiterer Wechselspieler
Zum wiederholten Male reiste unsere Mannschaft gerade mal mit 11 Spielern zum Auswärtsspiel. Danke hier bereits an Dirk Möller, welcher unsere Elf unterstützte und ein gutes Spiel ablieferte.
Die äußeren Bedingungen waren bestens, so dass man die Hoffnung hegte, ein gutes Spiel und die ersten Siegpunkte einfahren zu können.
Das Spiel war in den ersten 20 Minuten von beiderseitiger Nervosität geprägt, wobei aber unsere Elf die besseren Spielanteile hatte bzw. das Spiel „beherrschte“. So kam man auch zu einigen aussichtsreichen Chancen, welche aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden bzw. daran scheiterten, dass man versuchte in Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen.
Wie bereits mehrfach in der Vergangenheit waren es dann die Platzherren, welche unerwartet und beim ersten gefährlichen Konter in der 37. Minute zum Erfolg kamen und das 1:0 erzielten.
Noch vom Anstoßpunkt, aus ca. 50 Meter Entfernung erzielte dann Jörg Bürger mit einem Sonntagsschuss in den Winkel den Ausgleich. Das sollte die Mannschaft aufrütteln und diese endlich wieder zu ihrem Spiel finden lassen. Aber auch das passierte nicht. Nur 2 Minuten später gelang es wieder der Heimmannschaft über einen Konter das 2:1 zu erzielen. Hier war die Abwehrleistung mehr als hinterfragungswürdig. Hinzu kam, dass es wieder der gleiche Spieler war, welcher das Tor erzielte. Seine Schnelligkeit hatte dieser bereits vorher mehrfach unter Beweis gestellt, so dass man hätte reagieren können.
Auch in der 2. Halbzeit kam die Meiselelf nicht dazu, ihr Spiel..., also dieses verborgene, was man aus der Vergangenheit kannte und erfolgreich war, dieses kämpferische, diese Spielkunst..., aufzuziehen. Lediglich Jörg Bürger hatte in der 47. Minute nach Anspiel und sofortigem Volleyschuss die Möglichkeit zum Ausgleich. Doch der starke Torhüter konnte den Ball mit den Fingerspitzen noch am Pfosten vorbeilenken. Hier erschöpfen sich dann die Chancen, welche man erwähnen müsste. Folgerichtig fiel dann auch in der 57. Minute das 3:1, welches dann auch den Endstand markierte. Und richtig..., es war wiederum der selbe Spieler, welcher auch dieses Tor erzielte.
Insgesamt ein Spiel, welches lediglich in der ersten Halbzeit das Leistungsvermögen unserer Meiselelf zeigen konnte. Man kann durchaus verlieren, auch mit Niederlagen umgehen, aber solche sollten auch kritisch hinterfragt werden, inwieweit man nicht alles getan hatte, um diese zu vermeiden.
Im nächsten Heimspiel sollte endlich wieder die richtige Einstellung mit auf den Platz genommen werden..., dann sollte es auch wieder mit einem Sieg klappen.

Spielbericht vom 18.08.2012

SV "Am Meisel" Großmonra – Wundersleben II

Mannschaftsaufstellung:
Schaumburg, Rothe, M. Seeger, K. Seeger (60.Minute: Braun), Franke, Uschmann,  Schumaier, S. Bohnet, F. Bohnet, Bürger
Ersatzbank: kein weiterer Wechselspieler
Waren im ersten Heimspiel noch ausreichend Spieler zugegen und konnte dadurch auch gewechselt werden, so waren wir am heutigen Tage leider nicht vollständig. Danke an Karsten Seeger, der eine Halbzeit komplett spielte und ein gutes Spiel ablieferte. Danke auch an Stefan Franke und Jörg Bürger, welche trotz Verletzung spielten.
Trotz der vielen beschriebenen Handicaps konnte die Meiselelf gut mithalten und sich sogar einige aussichtsreiche Chancen erarbeiten. Die Bohnet Brüder kamen mehrfach dazu aus 16 bis 20 Meter Entfernung abzuziehen. Jörg Bürger hatte ebenfalls die Möglichkeit, die Führung zu erzielen, vergab aber überhastet. Daniel Rothe konnte sich in guten Zusammenspiel mit Florian Bohnet mehrfach an der rechten Außenseite durchsetzen..., aber dieses Glück oder aber Können fehlte dann doch allen Spielern.
So waren es dann die Platzherren, welche nach sehenswertem Zusammenspiel über die linke Seite nach innen in den Strafraum flankten und den mitgelaufenen und frei stehenden Stürmer punktgenau zum 1:0 in der 17. Minute auf den Kopf bedienten.
So ging es in die Halbzeit. Bei Temperaturen um die 30 Grad merkte man auch dem Einen oder Anderen an, dass am heutigen Tage vieles vom Körper gefordert wurde.
Auch in der 2. Halbzeit schaffte es die Meiselelf, sich Chancen zu erarbeiten. Leider wurden einige davon durch schlechtes Stellungsspiel der jungen und offensichtlich unerfahrenen Schiedsrichterin abgepfiffen. So beispielsweise in der 66. Minute, als Jörg Bürger einen Freistoss über die Mauer auf die lange Ecke zog, der Ball  bereits hinter der Torlinie war und die Spielleiterin Abseits pfiff. Sie bemerkte dann ihren Fehler, nahm die Entscheidung zurück und gab Schiedsrichterball? Das hatte keiner so richtig verstanden. Durch Meckern und Bemerkungen kam es dann dazu, dass auch gelbe Karten verteilt wurden.
Und genau in dieser Phase war es dann wieder die einheimische Mannschaft, welche das 2:0 in der 72. Minute erzielte. Ein Schuss aus ca. 30 Meter, nicht unhaltbar, ging dann doch ins Netz.
Unsere Mannschaft steckte nicht auf. Der Kampfgeist stimmte, so dass in der 82. Minute dann noch der Anschlusstreffer zum 2:1 fiel. Zunächst traf Jörg Bürger mit einem satten Schuss nur die Latte, aber den abprallenden Ball konnte dann Florian Bohnet einschießen.
Insgesamt eine bedauerliche Niederlage. Die Platzherren spielten ohne grosses Niveau, die Tore waren nicht unbedingt zwingend aus dem Spielgeschehen heraus und unsere Elf hatte trotz des geschwächten Kaders einige sehenswerte Spielanteile. Es gilt nun, nicht aufzustecken, sich zu besinnen, die Niederlage zu verarbeiten und wieder anzugreifen. Wir können mehr Jungs!

Spielbericht vom 12.08.2012

SV "Am Meisel" Großmonra – Kindelbrücker SV/Frömmstedt

Mannschaftsaufstellung:
Schaumburg, Rothe, Seeger, Braun, Franke (79. Minute: Uschmann), Schumaier, S. Bohnet, F. Bohnet, C. Rauch (85. Minute: Kischkat), Bürger (60. Minute: Sauerbier)
Ersatzbank: kein weiterer Wechselspieler

Bei strahlendem Sonnenschein, bestens vorbereitetem Meiselstadion (Dank an dieser Stelle an diejenigen Sportkameraden und ehrenamtlichen Helfer, welche gestrichen, gepinselt, gekünstlert, gemäht, gezupft, geharkt und vieles mehr über den Zeitraum der Spielpause gemacht haben...) erwartete unsere Mannschaft am heutigen Tage zum Auftakt der neuen Staffeleinteilung die Spielergemeinschaft aus Kindelbrück/Frömmstedt.
Die Zielstellung war klar: man wollte nicht wieder wie in der vergangenen Saison mit einer Auftaktniederlage beginnen, insofern war die Meiselelf motiviert und wollte ein gutes Spiel zeigen. Das Wetter und sicher auch der endlich wieder beginnende Fußball lockte zahlreiche (ca. 55) einheimische und auswärtige Fans ins Stadion.
Wie gewohnt waren auch wieder „unsere Frauen“ emsig und fleißig und begleiteten das Spiel und verwöhnten die Fans mit den begehrten Genussmitteln.
Nun aber zum Spiel. Von Beginn an war zu verzeichnen, dass beide Mannschaften nicht als Verlierer vom Platz gehen wollten. Das Spiel war von Hektik geprägt, teilweise guten Spielzügen, aber so richtige Torszenen entwickelten sich nicht oder aber wurden in Tornähe nicht konsequent zu Ende gespielt. Unserer Elf merkte man, was die technische Veranlagung anging, schon an, dass mehrere Wochen ohne Training kein Fußball gespielt wurde. So waren es dann auch die Gäste welche in der 26. Minute nach einem Schuss aus ca. 25 Meter die Torlatte trafen. Manche munkelten da, dass das schiefe Tor dafür sorgte..., dass der Ball nicht den Weg ins Ziel fand. Wenn es so war, dann halt Glück gehabt, auch das kann Fußball sein.
In der 32. Minute dann Hektik vor dem gegnerischen Tor. Florian Bohnet hatte sich gut durchgesetzt bis in den Strafraum hinein und der Schussversuch blieb in den gegnerischen Beinen hängen, prallte aber nach Linksaußen ab. Jörg Bürger schaltete am schnellsten, gewann das Laufduell gegen seinen Bewacher und zog aus vollem Lauf, aber spitzen Winkel voll ab, traf aber leider nur den Pfosten. Dann ging es in die Pause.
Die zweite Hälfte verlief ohne nennenswerte Höhepunkte. Die Partie plätscherte dahin, ging hin und her und so richtige Torraumszenen entwickelten sich nicht. Mehr aus einer Gelegenheit, als denn aus guter Spielweise fiel dann auch das 1:0 für die Gäste in der 73. Minute durch einen Freistoß. Dieser Spielstand war zum bisherigen Spielverlauf eher unverdient. Nun galt es, zumindest noch den Ausgleich zu erzielen.
In der 85. Minute war es dann Florian Bohnet, welcher sich als erster Torschütze zum 1:1 Endstand für die neue Spielsaison eintragen konnte. Nach einer Kombination im Strafraum zog Florian Bohnet aus ca. 10 m ab und machte das Tor.
Insgesamt ein guter Auftakt, was das Ergebnis angeht, jedoch nicht zufriedenstellend seitens der spielerischen Darbietung. Der Einsatz der Mannschaft stimmte, die Kondition schien auch vorhanden..., hoffen wir, dass der Gesamtmix aus allem recht bald gut durchgemixt wird und die Meiselelf wieder erfolgreicher spielt und mit diesem Esprit aufwartet, was unsere Elf immer ausgezeichnet hatte.